top of page

Nein zur 13. AHV Rente - besser Renten-Steuern abschaffen

Die Initiative fordert eine Erhöhung der AHV-Rente um 8,3 Prozent pro Jahr, was einer dreizehnten Monatsrente entspricht. Die Finanzierung bleibt unklar, aber Schätzungen zufolge würden die Kosten die AHV stark belasten. Mit dem Ruhestand der Babyboomer und der steigenden Lebenserwartung stehen immer weniger Erwerbstätige immer mehr Rentnern gegenüber. Die Initiative würde die AHV zusätzlich belasten und die Rentensicherheit für alle gefährden. Die Finanzierung würde hauptsächlich durch höhere Lohnbeiträge und Mehrwertsteuern erfolgen, was den Mittelstand belasten würde. Kritiker argumentieren auch, dass die Initiative die Reichen bevorzugt, da selbst Millionäre von der zusätzlichen Rente profitieren würden. Insgesamt wird die Initiative als finanziell unverantwortlich und sozial ungerecht betrachtet.


Meiner Meinung nach wäre es sinnvoller, die Besteuerung der Renten abzuschaffen. Es macht keinen Sinn, zuerst Geld auszuzahlen, um es dann es wieder einzuziehen. Entlastung auch durch weniger Steuererklärungen und Steuerverwaltungen. Auch wird wiederum der Leistungserbringer (Arbeitgeber und Arbeitnehmer) noch mehr belastet. Das Gleichgewicht des Generationenvertrages droht zu fallen. Die Rahmenbedingungen für Arbeitsplätze bekommen einen Dämpfer. Deshalb NEIN zur 13. AHV-Rente.



Kommentare


bottom of page