top of page

Antwort des Regierungsrates betreffend Datensicherheit und Datenspeicherung ist da

Im August 2023 habe ich eine Interpellation mit dem Titel "Datensicherheit und Datenspeicherung" eingereicht. Nun liegt die Antwort des Regierungsrates vor.


In der heutigen, zunehmend vernetzten Welt sind Datensicherheit und die Strategie zur Datenspeicherung zentrale Themen, die sowohl die öffentliche Verwaltung als auch die Wirtschaft betreffen. Durch die täglichen medialen Meldungen von Hackerangriffen oder Datenlecks ist man verführt zu meinen, dass alle Probleme dadurch gelöst werden, alle Daten auf einem eigenen Server zu

halten. Die Wahl zwischen der Speicherung von Daten auf einem eigenen Server oder in der Cloud ist aber viel mehr als eine technische Entscheidung; sie hat weitreichende Auswirkungen auf die Sicherheit, Compliance und Effizienz unserer digitalen Infrastruktur. Der Kanton Bern steht vor der Herausforderung, eine Strategie zu entwickeln, die sowohl den aktuellen Anforderungen als auch den zukünftigen Entwicklungen gerecht wird. Die heutige Speicherung von Daten bei der BEDAG und die sichere Übertragung zwischen Benutzer und Server sind nur ein Teil des Gesamtbildes. Die Entscheidung zwischen einem eigenen Server und einer Cloud-Lösung erfordert eine sorgfältige Abwägung von Verantwortlichkeiten, Risiken und Chancen. Die grössten Risiken sind bei der Übermittlung der Daten zwischen dem User bzw. Endgerät und der Datenspeicherung vorhanden. Hier bedarf es einer effizienten Verschlüsselung. Ein weiteres nicht zu unterschätzendes Risiko ist der Mensch selbst. Wenn man also beispielsweise meint, dass bei einer Microsoft-Cloud die Daten durch eine unerwünschte Person gelesen werden können, so ist dies auch mit der heutigen Lösung möglich. Cloud-Technologie bietet Flexibilität und Skalierbarkeit, aber sie erfordert auch eine klare Strategie in Bezug auf Verschlüsselung, Compliance und Risikomanagement. Die Auswahl eines Cloud-Anbieters, ob in der Schweiz oder im Ausland, sollte deshalb auf einer gründlichen Analyse der Bedürfnisse und der regulatorischen Anforderungen basieren.


Fragen an und die Antworten des Regierungsrates

Der Regierungsrat teilt die Meinung des Interpellanten, dass die fortschreitende Digitalisierung von Gesellschaft, Wirtschaft und Verwaltung die Gewährleistung der Informationssicherheit immer herausfordernder macht, dass ein risikobasierter Ansatz zum Umgang mit diesen Herausforderungen erforderlich ist und dass diese Herausforderungen im Verbund mit anderen Behörden am wirksamsten angegangen werden können. Aus diesen Gründen legte der Regierungsrat dem Grossen Rat im August 2023 den Entwurf eines Gesetzes über die Informations- und Cybersicherheit (ICSG) vor. Für eine vertiefte Auseinandersetzung mit den hier aufgeworfenen Fragen verweist der Regierungsrat auf die Materialien zu diesem Gesetz (s. www.be.ch/icsg), weshalb er die Fragen hier relativ knapp beantwortet.


Hier die ganze Interpellation inkl. Antworten im PDF-Format

IP_Datensicherheit2024
.pdf
PDF herunterladen • 203KB


Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page